Alle Beiträge von sva-admin

Schützenverein gewinnt Pokal der Traditionsgemeinschaft

Seit vielen steht der Pokal der Traditionsgemeinschaft „Standort Dedelstorf“ fest im Terminkalender des Schützenvereins Ahnsbeck. In diesem Jahr wurde er bereits zum zwölften Mal ausgeschossen. Dabei traten jeweils acht Schützen auf jeder Seite gegeneinander an. Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr 50 m sitzend aufgelegt.

Nachdem sich die Traditionsgemeinschaft im Jahr vor der Corona-Pause den Pokal sichern konnte, war es im letzten Jahr mit nur vier Ring Unterschied sehr knapp und der Schützenverein konnte sich durchsetzen. Bei der diesjährigen Ausgabe war es dann doch recht eindeutig und wieder war es der Schützenverein, der den Wanderpokal behalten durfte.

v.l.n.r. Andrey Ebel, Sabine Schmidt, Heinz Schütte, Meinhard Günther

Die besten Einzelschützen waren dabei noch gleichauf: Mit jeweils 149 von 150 möglichen Ringen war Jörg Piening für die Traditionsgemeinschaft und Sabine Schmidt für den Schützenverein erfolgreich. Beim Mannschaftsergebnis waren es dann aber ganze 27 Ringe Unterschied: 1167 zu 1140 (von 1200 Möglichen) hieß es am Ende.

Die Siegermannschaft v.l.n.r.: Herbert Müller, Gaby Manske-Hartmann, Rainer Heuer, Natalia Graf, Waldemar Portnjagin, Sabine Schmidt, Werner Schmidt, Thorben Gross

Nach der Pokalverleihung ließ man den Abend bei guten Gesprächen im Ahnsbecker Schützenheim gemütlich ausklingen.

Dirk Manske ist „König der Könige“ – Kirsten Piening verteidigt ihren Titel

Jedes Jahr im Herbst treffen sich die ehemaligen Ahnsbecker Könige und Kaiser mit ihren Damen um den König der Könige zu ermitteln. Am Ende lagen zwei Schützen mit maximaler Ringzahl von 200 vorn und der beste Teiler musste entscheiden. Den hatte Dirk Manske (König von 2013) und konnte sich vor Peter Lagershausen (1992) und Klaus Gross (1985)platzieren und den begehrten Pokal in Empfang nehmen. Bei den Damen gab sogar drei Schützinnen mit der Höchstringzahl von 100. Hier konnte sich wie bereits im vergangenen Jahr Kirsten Piening mit dem besten Teiler den Damenpokal sichern.

v.l.n.r.: Peter Lagershausen, Dirk Manske, Kirsten Piening, Klaus Gross

Schützenfest 2022 – Werner Schmidt ist neuer Hauptkönig!

Mit neuem Programm startete der Schützenverein Ahnsbeck am Freitag sein traditionelles Schützenfest. Nachdem zunächst verschiedene Ehrungen und Beförderungen vorgenommen und die diesjährigen Pokalsieger geehrte wurden, ging es zur Abholung der Fahnen und des Bürgermeisters Ulrich Kaiser. Anschließend führte ein Fackelumzug zum Ehrenmal und es wurde ein Kranz niedergelegt. Nach Rückkehr zum Festzelt begrüßte der 1. Vorsitzende Dirk Manske die Gäste und eröffnete das Schützenfest 2022.

Bereits am Samstag fand nach dem Wecken und Abholen der Majestäten das gemeinsame Königsfrühstück statt. Als besondere Ehrung wurde der ehemalige Vorsitzende des Schützenvereins, Hans-Jürgen Schöpp zum Ehrenvorsitzenden ernannt!

Der neue Ehrenvorsitzende Hans-Jürgen Schöpp

Nach dem anschließenden Gästeschießen und einem bunten Programm am Grün-Weißen Nachmittag feierten am Abend die Partyband „IMPULS“ zusammen mit vielen Gästen eine ausgelassene Party.

Der Sonntag stand wie seit Jahren im Zeichen des Wettkampfes um die Königswürde. Um 18.00 Uhr wurde ein alter Bekannter als neuer König proklamiert. Bereits zum dritten Mal gelang es Werner Schmidt diese Würde zu erringen. Auch als Ausdruck seiner vielen Aktivitäten im Amt des Schaffers erhielt er den Beinamen „Der Tausendschaffer“! Seine beiden Minister sind Heiko Mathiesen „Der Ehren-Okkel“ und Stefan Lange „Der Fliesenkünstler“
Die Damenehrenscheibe gewann Victoria Heers
. Als Freihandköniginnen geehrt wurden Nadine Ebel (Damen), Sabine Schmidt (Altersklasse), und Heidi Schöpp (Senioren). Bei den Schützen Henry Hanke (Freihandkönig Schützenklasse) und Alexander Rohde
(Freihandkönig der Altersklasse).

Königshaus 2022

Nach dem Umzug und dem Anbringen der Scheiben am Königshaus folgte ein weiterer Partyabend mit Schlagern und DJ Marcel.

Nach den „Großen“ am ersten Schützenfestwochenende stand die zweite Woche des Ahnsbecker Schützenfestes ganz im Zeichen der Jugend!

Am Montag wurden zunächst Eier gesammelt. Am Mittwochnachmittag war es dann so weit. Die Jüngsten des Vereins schossen mit Luftgewehr bzw. Lasergewehr ihre Besten aus. Nach der Bekanntgabe der Kinder und Zwergenkönige klang der Abend bei einem geselligen Verspeisen der gesammelten Eier aus. Am 2. Samstag dann die Proklamation der neuen Königshäuser. Bei den Kindern hatte mit Annamaria Dierks „Die aufstrebende Schützin“ wieder einmal eine junge Dame das beste Ergebnis und wurde unter dem Applaus der zahlreichen Gäste zur Kinderkönigin ausgerufen. Mit Marten Pöppe „Der Handballschütze“ als 1. Minister und Niklas Müller „Der beständige Schütze“ als 2. Minister stehen ihr allerdings zwei Jungs zur Seite.

Zwergenkönig wurde in diesem Jahr Finn Dierks, „der kesse Schütze“ vor seiner 1. Zwergin Tuana Graf „Die Gräfin“ und Dillan Jennings „Der Zwillingsschütze“ als 2. Zwerg.

Zusätzlich ausgeschossen wurden auch die Fahnenträger Lennis Dierks, Aidan Jennings und Maxim Graf, sowie die beiden Scheibenträger Ciaran Jennings und Carlo Homann.

Kinder- und Zwergenkönigshaus 2022

Bevor der bunte Umzug am zweiten Samstag zur neuen Kinderkönigin zog, wurde ein ausführlicher Halt beim neuen Jungschützenkönig Jan Hägerling eingelegt, der in Begleitung seiner beiden Ritterinnen Johanna Heuer und Mara Bothe seine Ehrenscheibe an das Haus bekam. Einen besonderen Auftritt hatten die Schützendamen, die anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens vor zwei Jahren in den verschiedensten Kostüme der letzten Jahre auftraten.

Damengruppe

Den Abschluss des offiziellen Teils gab es dann am Abend mit der Zeltdisco, bei der das Team von PARTYALARM einem gut gefüllten Zelt ordentlich einheizte.

Gelungene Premiere – Alfred Stahnke gewinnt erste Ausgabe des Schafferpokals

Am 10.06.2022 um 18:00 Uhr war es soweit: Der von unserem Schaffer Werner Schmidt ins Leben gerufene und gestiftete Pokal wurde das erste Mal ausgeschossen. Jeder Schütze musste sowohl auf dem KK- als auch auf dem Luftgewehrstand 10 Wertungsschüsse sitzend aufgelegt abgeben. Anschließend wurden die jeweils besten Teiler addiert und der beste Gesamtteiler gewann. Ein Modus, der das Schießen allen zugänglich macht und auch jedem und jeder eine Chance auf den Sieg beschert.

„Objekt der Begierde“: Der neue, individuell von Werner Schmidt gestiftete und von Elke Hägerling hergestellte Schafferpokal.

Mit insgesamt 39 Teilnehmern war das Schießen sehr gut besucht und entsprechend hart umkämpft waren die ersten Plätze. Auf dem Luftgewehrstand fielen erwartungsgemäß die besseren Teiler, alleine 7 Schützen gelang ein Teiler unter 10. Aber es war eben auch ein guter Teiler auf dem KK-Stand notwendig um oben dabei zu sein. Am besten gelang das an diesem Abend unserem langjährigen Thekenwirt Alfred Stahnke mit einem Gesamtteiler von 92,6 (LG 9,4 / KK 83,2) vor Hans-Jürgen Schöpp mit 96,4 (LG 16,4 / KK 80,0) und Carsten Heuer mit 130,7 (LG 57,7, KK 73,0).

v.l.n.r.: Hans-Jürgen Schöpp, Alfred Stahnke, Carsten Heuer, Werner Schmidt

Vor der Siegerehrung bedankte sich der Vorsitzende Dirk Manske bei Werner Schmidt für die tolle Umsetzung einer tollen Idee und die gute Versorgung. Werner übernahm das Wort und dankte ganz besonders Elke Hägerling für die Herstellung des besonderen Wanderpokals.

Werner Schmidt bedankt sich bei Elke Hägerling für die Unterstützung.

Spargelpokal 2022 geht an Antje Lindemann

25 Starter haben am 20.05.2022 am Schießen um den von Bernd Dierks gespendeten Spargelpokal teilgenommen.

Neben dem schmucken Pokal gab es ja wie immer auch ein paar Pfund des edlen Gemüses zu gewinnen. Den Pokal und die größte Portion gewann in diesem Jahr Antje Lindemann mit 148 von 150 Ring. Mit ebenfalls 148 Ring, aber dem etwas schwächeren Teiler belegte Rolf Hägerling den 2. Platz. Auf Platz drei konnte sich Jörg Piening mit 147 Ringen noch die dritte Portion sichern.

Der Schützenverein bedankt sich beim Spargelhof Dierks für die Preise ganz herzlich.

Feuerwehr gewinnt Bürgermeisterpokal 2022

Bereits seit vielen Jahren treffen sich in Ahnsbeck am 01. Mai die ortsansässigen Vereine auf dem Schützenplatz um den Bürgermeisterpokal auszuschießen. Nach coronabedingter zweijähriger Pause konnte es in diesem Jahr endlich wieder losgehen.

Die Titelverteidiger vom Bootsclub hatten dabei den dritten Sieg in Folge im Auge und wollten den „Pott“ damit endültig zu sich holen. Eine Topleistung von 732 Ringen von 750 Möglichen sollte am Ende aber ganz knapp nicht reichen. Denn die Freiwillige Feuerwehr setzte noch einen drauf und kam gar auf 734 Ringe. Der Pokal bleibt also für mindestens drei weitere Jahre ein Wanderpokal.

v.l.n.r.: Bürgermeister Ulrich Kaiser mit der Siegermannschaft bestehend aus Wilhelm Kuhls, Marc Geffers, Hendrik Lindmüller, Timo Koch, Christopher Schöpp, Jan Wilhelm Kuhls

Auch bei den Einzelschützen gab es viele beachtliche Ergebnisse. Es gelang drei Schützen nur ein Ring unter der vollen Ausbeute zu bleiben: Henning Bähre (Bootsclub), Michael Konert (Bootsclub) und Mark Geffers (Feuerwehr) hatten jeweils 149 Ring geschossen und konnten sich Hoffung auf den Einzelsieg machen. Steffen Schöpp (Schützenverein Herren) hatte etwas dagegen und holte sich mit 150 von 150 Ring den Titel.

v.l.n.r.: Bürgermeister Ulrich Kaiser, Einzelsieger Steffen Schöpp, Bernd Dierks (Bootsclub), Timo Koch (Feuerwehr), Johanna Heuer (Spielmannszug)

Hier die Gesamtergebnisse der Mannschaften:

  1. Freiwillige Feuerwehr Ahnsbeck – 734 Ring
  2. Bootsclub Ahnsbeck n.n.e.V. – 732 Ring
  3. Spielmannszug Ahnsbeck – 725 Ring
  4. Schützenverein Herren – 723 Ring
  5. Schützenverein Damen – 722 Ring
  6. Dat ole Backhus – 718 Ring
  7. Landjugend Lachtetal – 715 Ring
  8. Traditionsgemeinschaft Dedelstorf – 698 Ring
  9. MTV Ahnsbeck – 683 Ring
  10. Freunde historischer Landmaschinen – 680 Ring
  11. Schützenverein Bogensparte – 668 Ring

Jahreshauptversammlung 2022

Auch die JHV konnte in diesem Jahr etwas später, dafür aber in gewohntem Rahmen stattfinden. Am 22.04.2022 besuchten immerhin 69 der mittlerweile 300 Mitglieder des Vereins diese Veranstaltung. Auch wenn im Jahr 2021 die meisten Veranstaltungen und Wettkämpfe ins Wasser gefallen sind konnte der 1. Vorsitzende auf ein trotz allem erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem neben einem neuen Dach auf, und einer komplett erneuerten Elektrik im Schützenheim, auch ein erfolgreiches, wenn auch „abgespecktes“ Schützenfest veranstaltet werden konnte.

Nach den Berichten des Vorstandes und dessen Entlastung durch die Versammlung wurden neu in den geschäftsführenden oder erweiterten Vorstand gewählt:
Andrey Ebel
(Oberschießwart)
Sabine Schmidt
(stellv. Oberschießwartin)
Antje Lindemann
(Damenleiterin)
Gabriela Manske-Hartmann
(stellv. Damenleiterin)
Michaela Engel-Matthiesen (stellv. Damenleiterin)
Rolf Kaupat (Kassenprüfer)
In allen anderen zu wählenden Ämtern wurden die bisherigen Amtsinhaber von der Versammlung bestätigt.

v.l.n.r.: Sabine Schmidt, Dirk Manske, Gabriele Manske-Hartmann, Antje Lindemann, Michaela Engel-Matthiesen, Andrey Ebel, Rolf Kaupat

Nachdem die Sportlerehrung der Samtgemeinde in diesem Jahr abgesagt wurde konnte Bürgermeister Ulrich Kaiser im Rahmen dieser JHV Christina Bruns, Kirsti Falkenhagen, Gabriele Dümmer, Wolfgang Kammler und Cord Kirchhoff für ihre Erfolge bei den Deutschen- und Kreismeisterschaften ehren.

v.l.n.r.: Dirk Manske, Gabriele Dümmer, Kirsti Falkenhagen, Christina Bruns, Ulrich Kaiser

Nachdem der 2. Vorsitzende Thorben Groß das neue Programm für das Schützenfest vorgestellt hat hielt er die Laudatio für die aus ihren Ämtern verabschiedeten
Petra Rudolph und Herbert Müller.

v.l.n.r.: Dirk Manske, Petra Rudolph, Herbert Müller, Thorben Gross

Der neue geschäftsführende Vorstand 2022:

v.l.n.r.: Dirk Manske (Vorsitzender), Rolf Hägerling (Schriftführer), Antje Lindemann (Damenleiterin), Nils Rudolph (Jungschützenspieß), Werner Schmidt (Schaffer), Ilka Schanz (stellv. Leitung Bogen i.V. für Cord Kirchhoff), Andrey Ebel (Oberschießwart), Thorben Gross (stellv. Vorsitzender), Hinrich Bruns (Oberschatzmeister)

Hilke und Thorben Gross gewinnen Er und Sie-Schießen

Nachdem auch das traditionelle Er und Sie-Schießen pandemiebedingt 2 Jahre pausieren musste, konnte es in diesem Jahr endlich wieder in altbewährter Form stattfinden. 19 Paare fanden sich dazu am 09.04.2022 im Schützenheim ein.

Eingeladen hatte das seit nunmehr fast drei Jahren amtierende Königshaus mit unserem Schützenkönig Friedrich-Wilhelm Lüßmann mit seiner Königin Uta, sowie seinen beiden Ministern Lothar Glagau mit Inge und Hans-Jürgen Schöpp mit Heidi.

Nachdem alle Paare 20 Schuss (10+10) abgegeben und alle das leckere Essen genossen hatten kam es zur Siegerehrung. Und an der Spitze war es am Ende knapp. Insgesamt 6 Paare haben die höchstmögliche Ringzahl von 200 erreicht. Um die Platzierungen zu ermitteln wurden also die letzten Teiler der 6 Paare addiert. Die ersten drei Plätze sahen dann wie folgt aus:

  1. Platz: Hilke und Thorben Gross (200 Ring / Gesamtteiler 97)
  2. Platz: Gabi Manske-Hartmann und Dirk Manske (200 / 129)
  3. Platz: Kristina und Steffen Schöpp (200 / 139)

Im Anschluss an die Siegerehrung konnte dann seit langer Zeit mal wieder ein „ziemlich normaler“, gemütlicher Abend miteinander verbracht werden, was viele sichtlich genossen haben.

Der Dank des Schützenvereins geht an das Königshaus für das tolle Essen, den schön geschmückten Raum und einen rundum gelungenen Abend.

Georg Schweitzer ist Schweinekönig 2022

Nachdem das Schweinepreisschießen 2021 pandemiebedingt nicht stattfinden konnte wurde in diesem Jahr endlich wieder geschossen.

Dabei gelang Georg Schweitzer das Kunststück, zum bereits dritten Mal Schweinekönig in Ahnsbeck zu werden. Aus seinen beiden besten Einzelteilern von jeweils 2,0 ergab sich der sensationell gute Gesamtteiler von 4,0. Mit ebenfalls sehr guten Egebnissen landeten unser 1. Vorsitzender Dirk Manske auf Rang 2 (2,0 und 4,4 – Gesamtteiler 6,4) und unsere stellvertretende Jugendwartin Hilke Gross auf dem dritten Platz (1,0 (bester Einzelteiler) und 6,0 – Gesamtteiler 7,0).

Von den insgesamt 77 Teilnehmern gelang es 30 einen einstelligen Einzelteiler zu schießen. Das ist schon etwas außergewöhnlich.

Die Preisverteilung fand dann am 26.03.2022 vor unserem Schützenheim statt. Zum hoffentlich letzten Mal hat uns Corona „gezwungen“ die Veranstaltung etwas anders durchzuführen, wie gewohnt und so haben wir sowohl die Verteilung der Preise als auch das gemütliche Beisammensein nach draußen verlegt. Das Wetter war uns gnädig und so konnten wir ein paar schöne gemeinsame Stunden verbringen.

Preisverteilung nur in „abgespeckter“ Form

Das Schweinepreisschießen 2022 ist am letzten Sonntag mit sensationell guten Ergebnissen zu Ende gegangen. Ein neuer Schweinekönig ist gefunden und wartet nun auf seine Proklamation.

Am kommenden Samstag ist die Preisverteilung, aber leider macht uns die Coronapandemie nochmals einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund der sehr hohen Infektionszahlen im Allgemeinen aber auch im direkten Umfeld des Vereins werden wir den Ablauf stark verändern.

Jeder Teilnehmer kann sich seinen Preis am Samstag, 26.03.2022 zwischen 18:00 Uhr und 20:00 Uhr am Schützenheim abholen. Wir haben ein Ausgabesystem, das sicherstellt, dass die Verteilung entsprechend der erreichten Platzierung fair erfolgt, auch wenn man erst zum Ende des Abholzeitraums eintrifft.

WICHTIG: Die gesamte Veranstaltung findet draußen und in „zivil“ statt! Es gibt als Ersatz für das Abendbrot Würstchen und Brötchen, Getränke stehen ebenfalls bereit. Die „Top Ten“ werden gegen 19:00 Uhr bekannt gegeben und in dem Zuge wird auch der Schweinekönig proklamiert.

Wir hoffen, damit einen guten Kompromiss zwischen Absage der Veranstaltung und normaler Durchführung für alle gefunden zu haben und freuen uns trotz aller Umstände über zahlreiche Teilnahme.

Da wir ausschließlich draußen sind, gilt gesetzlich „nur“ die 3G-Regel. Eine Maskenpflicht gilt nicht. Dennoch möchten wir alle (auch Geimpfte und Geboosterte) darum bitten, im Vorfeld einen Selbsttest durchzuführen oder in einem Testzentrum einen Schnelltest durchführen zu lassen.